FORSCHUNGS- und TECHNIKZENTRUM, Oberösterreich

Ort: Schwertberg, Oberösterreich, A
Bauvolumen: BGF: 15.718m², BRI: 73.766m³
Bausumme: 25.900.000 €
Bauherr: Fa. E.
Realisierung: 2006-2008
Wettbewerb: 2005, 1.Preis

Team:
Peter Eppich (Projektleitung)
Ronald Schatz (TGO)
Heribert Altenbacher (Konsulent)
Christiane Wencke
Barbara Hatzenbichler
Josef Ebner

Claudia Schmidt

Alexander Ernst

Gerald Seiner
Kilian Kada

Modellbau: Patrick Klammer, Christian Scheiber, Bettina Garzerolli
Visualisierungen: Christoph Opperer, Kilian Kada

Das Forschungszentrum liegt als Erweiterung neben dem bestehenden Verwaltungsgebäude und der Produktionshalle. Eine fingerartige Struktur, die für zukünftige Erweiterungen offen ist, entwickelt sich um Lichthöfe unterschiedlicher Qualitäten und bezieht den Außenraum effektvoll ein.

Mit den attraktiven Freiräumen verzahnt, präsentiert sich eine neue Bürowelt mit lichter Gartenatmosphäre.

Als Raum bildende Elmente akzentuieren Screens das Wechselspiel zwischen Innen und Außen. Die Idee modularer Raster von 14 m Tiefe stützt die flexible Bespielbarkeit der Büroflächen mit allen gängigen Bürotypen und verschiedenen Seminar- und Schulungsräumen.

Durch das Zusammenschalten von Foyer, Audi Max, Seminarräumen, Speisesaal und Innenhöfen entsteht bei bedarf ein großzügiger, ebenerdiger Veranstaltungs- und Präsentationsbereich im Zentrum der Anlage.